Datenschutz-Informationen für Geschäftspartner (Kunden, Lieferanten, Partner)

 

Zwischen Ihnen und SASKIA® besteht eine Geschäftsbeziehung, entweder als Kunde bzw. als Dienstleister/Lieferant von SASKIA®.

Mit den folgenden Informationen geben wir Ihnen einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch SASKIA® und Ihre gesetzlichen Rechte. SASKIA® ist zur Bereitstellung dieser Informationen gesetzlich verpflichtet (Art. 13, 14 Datenschutz-Grundverordnung – DSGVO).

Wir bitten Sie, diese Informationen Ihren von der Verarbeitung der personenbezogenen Daten betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zur Verfügung zu stellen.

1 Verantwortlicher

Verantwortlicher für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist:

SASKIA® Informations-Systeme GmbH
An den Teichen 5
09224 Chemnitz-Mittelbach
Tel.: 0371 8088-444
Fax: 0371 8088-200
E-Mail: info(at)saskia(dot)de

 

2 Datenschutzbeauftragter

Sie erreichen den Datenschutzbeauftragten der SASKIA® Informations-Systeme GmbH wie folgt:

SASKIA® Informations-Systeme GmbH
An den Teichen 5
09224 Chemnitz-Mittelbach
Tel.: 0371 8088-444
Fax: 0371 8088-200
E-Mail: datenschutz(at)saskia(dot)de

 

3 Zweck und Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten

3.1 Kategorien personenbezogener Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, welche wir im Rahmen unserer Geschäftsbeziehungen von unseren Geschäftspartnern erhalten. Einschlägige personenbezogene Daten sind hierbei insbesondere: Name, Adresse, Kommunikations- und Kontaktdaten, Kunden-/Lieferantennummer, Bankverbindung, Steuer-Nummer/USt-Id., Zahlungsinformationen etc. Gegebenenfalls verarbeiten wir auch Daten, welche wir aus öffentlich zugänglichen Quellen entnehmen (z.B. Handelsregister, Presse, Internet) bzw. zulässigerweise von einem Dritten erhalten (z.B. Wirtschaftsauskunft o.ä.).

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Datenschutzbestimmungen, insbesondere für die folgenden Zwecke und aufgrund der folgenden Rechtsgrundlagen:

 

3.2 Datenverarbeitung zum Zweck der Vertragserfüllung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt, da dies zur Erfüllung des bestehenden Vertragsverhältnisses zwischen Ihnen und SASKIA® (d.h. Vertragsanbahnung, vorvertragliche Maßnahmen, Vertragsabschluss, Vertragsdurchführung, Beendigung und Abwicklung des Vertragsverhältnisses) erforderlich ist.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten folgt aus Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO.

 

3.3 Datenverarbeitung aufgrund rechtlicher Verpflichtung

SASKIA® darf Ihre personenbezogenen Daten auch dann verarbeiten, wenn dies zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist. SASKIA® unterliegt hierbei einer Reihe von gesetzlichen Verpflichtungen. Dies gilt insbesondere für die Speicherung bzw. Aufbewahrung für die Dauer von gesetzlichen Aufbewahrungspflichten. Weiterhin gilt dies insbesondere für steuerrechtliche Verpflichtungen.

Die Rechtsgrundlage folgt aus Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO.

 

3.4 Datenverarbeitung aufgrund berechtigten Interesses

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist auch zulässig, wenn dies zur Wahrung der berechtigten Interessen von SASKIA® erforderlich ist. Einschlägig sind hier insbesondere vorrangige Sicherheitsinteressen von SASKIA®, bzw. vorrangige Interessen an der sicheren und effizienten Gestaltung erforderlicher Geschäftsabläufe. In Betracht kommen weiterhin Maßnahmen zur Verbesserung der Produkt- und Servicequalität oder die Zurverfügungstellung von relevanten Informationen zu Produkten oder Marktentwicklungen, bei denen wir von einem Interesse Ihrerseits ausgehen können, oder Maßnahmen zur Optimierung unserer Geschäftsprozesse. Weiter kommt hier die Geltendmachung rechtlicher Ansprüche bzw. die Verteidigung bei rechtlichen Auseinandersetzungen in Betracht. Hierbei erfolgt die Verarbeitung nur, soweit Ihre Interessen oder Rechte nicht überwiegen.

Die Rechtsgrundlage der Verarbeitung folgt hierbei aus Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO.

 

3.5 Datenverarbeitung aufgrund einer Einwilligung

Vereinzelt verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten auch auf Grundlage einer von Ihnen erteilten Einwilligung. Dies betrifft Daten, welche grundsätzlich nicht für die Vertragserfüllung erforderlich sind, oder für die keine sonstige Rechtsgrundlage einschlägig ist. Die Zwecke der Verarbeitung werden Ihnen jeweils im Vorfeld der Einwilligungserteilung mitgeteilt.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist in diesem Fall Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO.

 

4 Empfänger der personenbezogenen Daten

Ihre personenbezogenen Daten sind grundsätzlich nur unternehmensinternen Empfängern zugänglich, soweit diese in die Geschäftsbeziehung, Leistungserbringung bzw. Vertragsdurchführung einbezogen sind. Die Zugriffs- bzw. Nutzungsberechtigung folgt hier jeweils den konkreten objektiven Erforderlichkeiten.

Zur Durchführung der vorbezeichneten Zwecke sowie je nach Erforderlichkeit im Rahmen der Geschäftsbeziehung, oder zur Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Verpflichtungen, kann eine Übermittlung der hierfür erforderlichen personenbezogenen Daten an externe Empfänger erforderlich sein. Dies betrifft insbesondere die Einbeziehung von weiteren Vertragspartnern, z.B. Unterauftragnehmern, Dienstleister und Erfüllungsgehilfen, oder Kunden, ferner eine Übermittlung der jeweils einschlägigen personenbezogenen Daten an Finanzämter, Behörden, Kreditinstitute, etc. In Betracht kommen hier bei einer Beratung in bestimmten Fällen z.B. auch Wirtschaftsprüfer oder Rechtsanwälte.

Bei einer Übermittlung personenbezogener Daten werden bestehende Vertraulichkeitsverpflichtungen selbstverständlich stets beachtet.

SASKIA® ist als Tochterunternehmen der Robotron Datenbank-Software GmbH in eine Reihe von Systemen (insbesondere IT-Systeme) angebunden bzw. nutzt Anwendungen, welche durch Robotron zur Verfügung gestellt und bei Robotron betrieben werden. Daher kann insoweit und für die hier genannten Zwecke auch eine Übermittlung dafür erforderlicher Daten an Robotron erfolgen. Bei der Nutzung von Robotron-Systemen und -Anwendungen handelt es sich um ein legitimes Interesse von SASKIA® nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

 

5 Dauer der Speicherung

Die Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten richtet sich nach dem jeweiligen legitimen Verarbeitungszweck. Ihre Daten werden ab dem Zeitpunkt der Erhebung bzw. Mitteilung gespeichert. Die Speicherung bzw. Verarbeitung erfolgt, solange dies für die jeweiligen Zwecke erforderlich ist. Ihre Daten werden spätestens dann gelöscht, wenn die Geschäftsbeziehung mit Ihnen beendet ist, keine gegenseitigen Ansprüche mehr bestehen bzw. solche verjährt sind, und keine anderweitigen Rechtsgrundlagen für die Speicherung bzw. Verarbeitung mehr bestehen. Insbesondere erfolgt die Speicherung stets noch für die Dauer eventuell geltender gesetzlicher Aufbewahrungspflichten (insbesondere nach Handelsgesetzbuch – HGB und Abgabenordnung – AO).

 

6 Ihre Rechte

Bei Fragen oder Anliegen zum Datenschutz können Sie sich jederzeit mit SASKIA® in Verbindung setzen. SASKIA® wird sich Ihrem Anliegen schnell und mit dem Ziel einer Ihren Interessen und Rechten gerecht werdenden Lösung annehmen. Für Fragen und Anliegen steht Ihnen auch der SASKIA®-Datenschutzbeauftragte zur Verfügung.

Sie haben insbesondere folgende gesetzlichen Rechte gegenüber SASKIA®:

 

a) Recht auf Auskunft über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten (Art. 15 DSGVO)

Sie haben das Recht, von SASKIA® Auskunft über die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zu verlangen. In diesem Fall können Sie von SASKIA® bestimmte Informationen sowie eine Kopie der betreffenden personenbezogenen Daten verlangen.

 

b) Recht auf Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten (Art. 16 DSGVO)

Sie haben das Recht, von SASKIA® die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten, bzw. die Vervollständigung unvollständiger Daten, zu verlangen.

 

c) Recht auf Löschung personenbezogener Daten (Art. 17 DSGVO)

Sie haben das Recht, die Löschung Sie betreffender personenbezogener Daten zu verlangen. Dies gilt im Wesentlichen nur bei Nichtvorliegen bzw. Wegfall von bisherigen legitimen Verarbeitungsgründen, bzw. soweit keine gesetzlichen Ausnahmen vorliegen, welche einer Löschung entgegenstehen.

 

d) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten (Art. 18 DSGVO)

Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten verlangen. Dies ist an konkrete gesetzliche Fälle geknüpft und bewirkt, dass eine weitere Verarbeitung (ggf. vorübergehend) nur eingeschränkt möglich ist.

 

e) Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)

In Fällen, in denen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten auf einer Einwilligung beruht sowie mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, können Sie verlangen, die von Ihnen bereitgestellten Daten in elektronischem Format zu erhalten, um sie einer anderen Stelle zu übermitteln.

 

f) Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten (Art. 21 DSGVO)

Das Widerspruchsrecht betrifft Fälle, bei denen die Datenverarbeitung zur Wahrung bestimmter berechtigter Interessen von SASKIA® erfolgt, oder zur Direktwerbung. Hier ist bei Ausübung des Widerspruchsrechts eine besondere Interessenabwägung durchzuführen.

 

Details zu den Rechten ergeben sich aus der jeweiligen gesetzlichen Regelung. Teilweise ergeben sich aus dem Gesetz Ausnahmen, so dass die genannten Rechte nicht immer vollumfänglich bestehen.

 

g) Recht auf Widerruf einer Einwilligung

Soweit Sie uns Ihre Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten erteilt haben, haben Sie das Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Hierbei wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

 

h) Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde

Schließlich steht Ihnen ein Beschwerderecht bei der für SASKIA® zuständigen Datenschutz-Aufsichtsbehörde (zuständig ist der Sächsische Datenschutzbeauftragte) zu.

 

7 Bereitstellung personenbezogener Daten

Überwiegend sind die jeweiligen personenbezogenen Daten im Rahmen der Geschäftsbeziehung erforderlich, um das bestehende Vertragsverhältnis ordnungsgemäß durchzuführen, oder weil berechtigte Interessen von SASKIA® dies erfordern. Teilweise ist SASKIA® auch rechtlich verpflichtet, bestimmte personenbezogene Daten von Ihnen zu erheben. In beiden Fällen sind Sie verpflichtet, SASKIA® diese personenbezogenen Daten bereitzustellen.

Eine Ausnahme gilt nur für solche personenbezogenen Daten, die rein freiwillig aufgrund einer von Ihnen erteilten Einwilligung verarbeitet werden, ohne dass ein anderer verpflichtender Verarbeitungsgrund vorliegt.

Soweit eine Verpflichtung zur Bereitstellung der betreffenden personenbezogenen Daten besteht, kann eine Nichtbereitstellung die Vertragsdurchführung beeinträchtigen. Hierdurch kann SASKIA® an der ordnungsgemäßen Vertragserfüllung gehindert sein. Gegebenenfalls kann ein Vertragsabschluss in solch einem Fall nicht erfolgen, bzw. kann das Vertragsverhältnis unter Umständen nicht fortgeführt werden.

 

8 Weitere Informationen

Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten außerhalb der Geschäftsbeziehung (z.B. beim Besuch unserer Website, beim Empfang von Newslettern, etc., soweit für Sie einschlägig) informieren wir Sie unter: saskia.de/datenschutz.