Neu saniertes Rathaus mit modernster IT-Technik

SASKIA® schließt weiteres IT-Projekt ab

Es ist vollbracht! Die Mitarbeiter*innen der Stadtverwaltung Schneeberg arbeiten seit Mitte Juni in einem komplett sanierten und technisch modernisierten Rathaus in der erzgebirgischen Bergstadt.

Die historische Struktur des Gebäudes sowie veraltete Strom- und Datenleitungen stellten dabei eine besondere Herausforderung dar. Das Techniker-Team von SASKIA® war in den letzten Wochen und Monaten mit der Installation der neuen Serverlandschaft, der Neuausstattung und dem Umzug der Verwaltungsarbeitsplätze, einschließlich der Einrichtung peripherer Geräte beschäftigt. Das Projekt konntein enger Zusammenarbeit mit der Verwaltung erfolgreich abgeschlossen werden.

Mit dem Rückzug ins sanierte Rathaus steht den Bürgern der Stadt ein hochmodernes barrierefreies Bürgerbüro im denkmalgeschützten Ambiente zur Verfügung, welches die Anliegen umfassend und bürgernah erbringen kann. So haben sich nicht nur die Arbeitsbedingungen der Verwaltungsangestellten erheblich verbessert, sondern wurde auch ein weiterer Schritt in Richtung Verwaltungsmodernisierung und -digitalisierung getan.

Die feierliche Einweihung vollzog sich im Rahmen des traditionellen Bergstreittages am 22. Juli 2020, der jedoch aufgrund der Corona-Pandemie leider ohne Berg-, Hütten- und Knappschaftsvereine sowie Bergkapellen- und Orchester stattfand. Die Stimmung ließen sich die Erzgebirger dennoch nicht vermießen. Es war eine gelungene Veranstaltung.

SASKIA® ist stolz, in dieses Mammutprojekt involviert gewesen zu sein. Schließlich kommt es nicht alle Tage vor, dass eine komplette Verwaltung nach 2 Jahren provisorischem Ausweichquartier in ein komplett neu saniertes Rathaus umzieht. Laut Stadtverwaltung war dies die erste große Sanierung und Restaurierung nach über 100 Jahren!

 

Ihr SASKIA®-Ansprechpartner für weitere Informationen:
Harti Lange, Bereichsleiter Vertrieb (Tel.: 0371 8088-341 oder h.lange(at)saskia(dot)de)

SASKIA® Projektleiter Harti Lange (r.) gratuliert Bürgermeister Ingo Seifert.
Zurück