Behördeninnovationen im SozE-Bereich

Das Soziale Entschädigungsrecht (SozE) stellt permanent neue Anforderungen an die Entwicklungshäuser in Deutschland, ganz besonders wenn es um die Spezifika von Einzelgesetzen geht.

Ursprüngliche Anpassungen an „alte Host-Systeme“ sprengen den Rahmen und sind zudem oft unflexibel.

SASKIA® hat gemeinsam mit dem Kommunalen Sozialverband Sachsen (KSV) umfassende Entwicklungen auf neuer technologischer Basis betrieben, die zum einen die notwendige Flexibilität bringt, aber auch nicht zwingend eine Rechenzentrumslösung erfordert. 

Bereits heute ermöglicht die SozE-Fachapplikation zur Umsetzung des Bundesversorgungsgesetzes (BVG):

  • eine effektive Antragsverwaltung,
  • integrierte Leistungsberechnungen, 
  • sichere Zahlungsverarbeitung, 
  • elektronische Schnittstellen und 
  • umfangreiche statistische Auswertungen

Darüber hinaus greifen im Verfahren eine Vielzahl von Automatismen, die den Anwender in der Fallbearbeitung umfangreich unterstützen.

Die von SASKIA® entwickelte Software beinhaltet keinerlei Host-Portierung oder Anpassung an „Altsysteme“. Natürlich werden auch die Anforderungen zur revisionssicheren Ablage verfahrenstechnisch unterstützt. 

Unter dem Slogan „Neues muss nicht teurer sein“, bildet diese Software komplett neue Möglichkeiten, den oft schmalen Haushalt der behördlichen Anwender weniger zu strapazieren. 


Für Fragen und weitere Informationen sowie zur Bereitstellung einer Produktdokumentation stehen wir Ihnen jederzeit gern zur Verfügung.
Ansprechpartner:  Harti Lange, 0371 8088-341

 

Zurück