Digitales Parkraummanagement mit SASKIA®

Das Thema "Mobilität" wird gerade vielschichtig diskutiert.

Dabei geht es um grundsätzliche Fragen der Nachhaltigkeit und wie auf die Individualität der Verkehrsteilnehmer Rücksicht genommen werden kann. In der Praxis sind Konzepte gefragt, welche die Fragen, wo und wie geparkt werden kann, beantworten. Experten gehen davon aus, dass ca. 30 Prozent des Verkehrsvolumens in den Innenstädten größerer europäischer Metropolen auf die Parkplatzsuche zurückzuführen sind.

An dieser Stelle setzt SASKIA® zusammen mit Kooperationspartnern an. Über eine App sowie die Integration in das Infotainment-System des Fahrzeuges ist die Suche und das Buchen von Parkflächen bequem und vor allem bargeldlos möglich. Auch eine Verlängerung des Parktickets ist einfach aus der App heraus möglich.

Im Zeitalter nachhaltiger Parkraumlösungen, privater Parkraumbewirtschaftung und digitaler Parktickets genügen Papier und Stift nicht mehr, um die Einhaltung neuer „Spielregeln“ im Bereich des Parkens durchzusetzen. Damit öffentliche Verwaltungen und private Parkraumbewirtschafter diesen neuen Entwicklungen gerecht werden können, setzt die neu entwickelte Systemlösung von SASKIA® an - mit dem „Digitalen Enforcement-Workflow“. 

Über eine moderne und intuitiv zu bedienende Smartphone-App kann das Personal im Außendienst verschiedenste Vorgänge erfassen und über eine gesicherte Online-Plattform direkt in ein Innendienst-Backend übermitteln. Alle am Prozess beteiligten Personen können die Informationen zum Vorgang abrufen und bearbeiten. 

Unsere Lösung dient der digitalen Parkraumüberwachung und bietet Möglichkeiten, die weit über die „normale“ App-Erfassung von „Knöllchen“ hinausgeht. Im Vergleich zu einem analogen Prozess kann mit dem „Digitalen Enforcement-Workflow“ eine Kostenreduktion von nahezu 40% erreicht werden. 

"Durch die modulare Entwicklung können wir sehr flexibel auf die individuellen Voraussetzungen unserer Endkunden eingehen. Zum Beispiel ist es möglich, nur einzelne Komponenten unserer Workflows auszuwählen, wenn bereits an anderen Stellen des Prozesses ähnliche Produkte im Einsatz sind." erklärt Rico Gribbe, SASKIA®-Projektleiter.

"Unser „Digitaler Enforcement-Workflow“ wird bereits erfolgreich eingesetzt, z.B. bei der Überwachung von Parkflächen des Flughafen Leipzig/Halle. Ein weiteres spannendes Implementierungs-Projekt steht in Brandenburg an. Hier sollen die Parkflächen rund um historische Anlagen, wie das Schloss Sanssouci, mit unserem Workflow überwacht werden. Zudem stehen wir im engen Kontakt mit einem Münchener Unternehmen, welches ebenfalls großes Interesse zeigt. Weitere Ausbaustufen der Lösung sind bereits in der Planung.“ so Rico Gribbe weiter.

Es geht SASKIA® nicht nur darum, die Durchsetzung von Parkbedingungen digital zu verwalten, sondern vor allem um die effektive digitale Bearbeitung von Mängeln an Parkflächen. Bereits heute steht unseren Anwendern eine App zur Verfügung, die es dem Außendienst-Personal und den Parkplatznutzern ermöglicht, Mängel an der Infrastruktur, wie z.B. abgenutzte Parkflächen-Markierungen und Defekte an Schrankenanlagen, zu melden bzw. zu dokumentieren. 


Gern stehen wir Ihnen für weitere Informationen zum Thema „Parkraummanagement“ zur Verfügung.
Ansprechpartner: Rico Gribbe, 0371 8088-444
 

Zurück