1. Start
  2. Unternehmen
  3. Pressemeldungen
  4. Smarte Kontrolle im ruhenden Verkehr

Smarte Kontrolle im ruhenden Verkehr

Mit der digitalen Erfassung von Kfz-Kennzeichen die tägliche Arbeit erleichtern

Chemnitz/Mittelbach: Die Außendienstmitarbeiter der Ordnungsämter sind Tag für Tag bei jedem Wetter im Einsatz, um im ruhenden Verkehr Ordnungswidrigkeiten sicherzustellen. Sie tragen die Verantwortung dafür, dass „Verkehrssünder“ kontrolliert und auf die Verstöße hingewiesen werden. Meist gehen sie zu Fuß durch die Straßen, überprüfen Parkplätze und nehmen den Tatbestand gegen die Verkehrsteilnehmer auf.

Dafür müssen Ordnungskräfte meist noch sämtliche Daten manuell erfassen. Dies ist nicht nur sehr zeitaufwendig, sondern kann auch Fehler bei der Eingabe oder Übertragung an den Innendienst hervorrufen.


SASKIA® Informations-Systeme gibt den Verwaltungen für diesen speziellen Aufgabenbereich eine leistungsstarke Lösung an die Hand, welche eine sofortige Datenübertragung mittels App garantiert.

„Mit der App SASKIA®.mobil können die Amtsmitarbeiter den gesamten Vorgang zur Ordnungswidrigkeit in einer intuitiven Bedienoberfläche vollkommen digital aufnehmen, Beweise bildlich anfügen und diese in Echtzeit an den Innendienst senden,“ erzählt Rico Gribbe, stellvertretender Bereichsleiter für SASKIA®.de-OWI. 


Via Scan-Funktion erkennt das Smartphone oder Tablet automatisch das Kfz-Kennzeichen. So erübrigt sich die händische Eingabe und damit verbundene Tippfehler. Die Erfassung des Vorgangs kann sowohl online als auch offline stattfinden. „Wir haben für die Anwender der App ebenso detaillierte Auswahllisten integriert, die auf den Daten des Bundeseinheitlichen Tatbestandskatalog basieren. Das betrifft unter anderem Tatort und -straße, Zeugen, Fabrikate oder auch Kennzeichenarten,“ erklärt der stellvertretende Bereichsleiter. „Außerdem unterstützt eine erweiterte Verschlagwortung mittels Vorblenden der Straßennamen die Ordnungskräfte, sodass es nicht wiederholt eingegeben werden muss,“ führt Rico Gribbe weiter aus.


Sind alle Daten des Verstoßes aufgenommen, übertragt der Beamte sie sofort und sicher an das zuständige Amt. Die fahrzeugführende Person wird auf verschiedene Weisen informiert – das kann als allgemeine Mitteilung oder in Form eines vor Ort gedruckten Scheins am Fahrzeug geschehen. Sobald der Vorgang beim Innendienst eingegangen ist, ermitteln diese direkt den Halter und versenden die Verwarnung. 
„Auch bei schlechten Lichtverhältnissen, wie beispielsweise in den Wintermonaten, gelingt die Aufnahme mit der SASKIA®.mobil-App leicht und ist so eine richtige Arbeitserleichterung für die Außendienstmitarbeiter, der tagtäglich durch die Städte und Gemeinden geht,“ resümiert Rico Gribbe.


Und noch einen großen Vorteil hat die App: Lösungen zur Parkraumbewirtschaftung wie ParkNow und EasyPark können an das System angebunden werden. Somit ist das Überprüfen von Handytickets auf Parkflächen in Echtzeit vor Ort möglich.


Die SASKIA®.mobil-App vereinfacht den Workflow innerhalb der Verwaltung innovativ, anwendernah und trägt so zu einer erheblichen Aufwandreduktion bei der Erfassung und Ahndung von Ordnungswidrigkeiten bei.

 

Anschläge inkl. Leerzeichen: 3.073
Bildquelle: SASKIA® Informations-Systeme GmbH

 

Sie benötigen die vollständige Pressemeldung und Bildmaterial für eine Veröffentlichung?
Gern helfen wir Ihnen weiter! Senden Sie uns einfach eine E-Mail an marketing(at)saskia(dot)de.

Wir freuen uns auf eine Veröffentlichung und bitten um ein Belegexemplar nach Erscheinung.

 

Mehr Informationen zum SASKIA®.mobil-OWI "Kfz-Kennzeichenerkennung" finden Sie hier.

Kfz-Kennzeichenerkennung leicht gemacht
Die Scan-Funktion der SASKIA®.mobil-App ermöglicht es mit einem Klick das Kfz-Kennzeichen ins System zu übertragen.
Zurück
Ihr Ansprechpartner:
Kathleen Lässig
Marketing